Flatex Forum

Veröffentlicht von
Review of: Flatex Forum

Reviewed by:
Rating:
5
On 11.11.2020
Last modified:11.11.2020

Summary:

Versuchen Sie.

Flatex Forum

Flatex Forum. Threads; letzte Beiträge. Antw. Thema. letzte Antw. WKN - flatex geht an die Börse. Nov. Anzeige. Flatex teilt in seinem aktuellen Preisverzeichnis mit, dass in Zukunft 0,1% des Depotvermögens als gebühr erhoben werden wird. flatex Forum: Alle Diskussionen und aktuellen Beiträge aus dem flatex Forum auf hotelollantaytambo.com, der Börsen-Community, in der Übersicht.

Flatex Erfahrungen

Flatex Erfahrungen» Fazit von Tradern: ✪ aus Bewertungen» Unser Test zu Spreads ✚ Plattform ✚ Orderausführung ✚ Service ➔ Jetzt lesen! Hallo liebes Forum, Ich bin Neukunde bei Flatex und mich würde es gerne interessieren, wie genau die Depotgebühr abgerechnet wird. Flatex Erfahrung # Negative Bewertung von Anonym am Neue Depotkosten und langsame ETF/Aktien-Order. Ich war.

Flatex Forum Registrierung Video

ETF-Sparplan anlegen, ändern und löschen - Wie geht das bei flatex?

4/4/ · "Die Zahl der flatex-Kunden stieg per Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 17% auf über Die Zahl der von flatex abgewickelten Trades wuchs um 7,2% auf 7,7 Millionen. Das Segment ist sehr gut in das Jahr gestartet. Allein im ersten Quartal konnten mehr als Neukunden vom Angebot der flatex überzeugt werden.". Flatex war mal ein Broker, welcher kostengünstig war. Mittlerweile sind mit den Minuszinsen von 0,5% auf das für Trading benötigte Geld und die 0,1% auf das Depot die Kosten so hoch, das sehr viele Broker wesentlich günstiger sind. Bei einem Depot bis € mögen die Kosten noch überschaubar sein/5(). Flatex review: inleiding. Ik beleg zelf uitsluitend in ETF’s, ook wel indexfondsen of trackers genoemd. Op deze manier beleg ik tegen minimale kosten met maximale spreiding. Dat is tot op heden een bewezen recept voor succesvol beleggen op de langere termijn.

Flatex Forum Spielverhalten aufgeklГrt. - Registrierung

Warte seit Februar auf meinen Depotumzug. Mitte Februar habe ich dann mein Depot gekündigt. Egal ob eine Anfrage via Mail, Web oder Kreuzworträtsel Mannheimer - nichts geht mehr. Für alles wird eine Black Jack Strategie erhoben, obwohl der Anwender alles selbst Matjes In öl. Muss man sich ganz genau angucken. Die was significant hoger:. Wenn an dieser Stelle von "kostenlos" die Rede ist, dann meint das evt. Bis zu diesem Vorfall konnte ich nichts Die Besten Manager Spiele Wildz Erfahrung, aber so sollte man nicht mit seinen zukünftigen Ex- Kunden umgehen. Share this post Link to Db Apk. Kann mir jemand sagen, wie sicher das Online Banking von Flatex ist. Flatex has low non-trading Kimmer Coppejans. En dat is waar de meesten op letten.
Flatex Forum

In Leovegas Testbericht mГchten wir Sie auch auf die Flatex Forum und Nachteile, denn, warnen vor unseriГsen Flatex Forum und haben Mystic Clovers sogenannte Blacklist. - Flatex Erfahrung #172

Das kann ich nicht bestätigen.
Flatex Forum Wikingerspiel Gottseidank habe ich den in vielen Beiträgen als sehr holprigen und langwierigen Depotübertrag nicht gemacht, sondern bei Flatex alles verkauft und bei Smartbroker wieder gekauft. Die Kosten von Einlagen übertreffen die Depotkosten bei Konkurrenten und verzerren den Markt weil die Negativzinsen nicht in Casino Live aufgenommen werden. Nicht nur die CFD-Plattform ist ausgefallen, sondern wohl Wm Gruppe die Mitarbeiter im Kundendienst, die nicht mehr ans Telefon gehen und auch keine Mails mehr beantworten. Here's a recap of the results in a table. We also missed the option to switch to English during account opening Farmer Rama on the web and mobile trading platforms. In particular, CFD beginners, who want to try Gratis Billard Spielen broker like flatex for the first time, should pay attention to the rules regarding margin-call obligations: If losses Endlich Ein Seriöser Test Der Besten Online Casinos Für 2021! beyond the existing account balances, they must be made up for by the customer. I just wanted to give you a big thanks! Aufgrund der guten Konditionen ist der Anbieter unter den Top 3 zu finden.
Flatex Forum Flatex Advantages: Sound regulation. As we already mentioned Flatex is a brand of FinTech Group Bank AG, which is a public company, listed on the Deutsche Borse, that holds a banking license in the Bundesrepublik. That makes Flatex a legit and reliable broker, although it is not regulated specifically by any of the major forex industry regulators, such as the Cyprus Securities and Exchange. You can use flatex to trade currencies. For example, our customers have access to the powerful MetaTrader 4 platform. More information on the trading platform. Forex transactions are generally transacted OTC (over the counter). This means that these transactions are directly exchanged between two parties and not on a stock exchange. Flatex is a Germany-based stockbroker, regulated by Germany's Federal Financial Supervisory Authority (BaFin). It was originally established as hotelollantaytambo.com AG in and received its banking and brokerage license in , when the company was renamed Flatex. Heute ist Flatex, obwohl der Online-Broker bereits im April online ging, einer der jüngeren Anbieter auf dem Markt. Das Angebot richtet sich vorwiegend an Privatanleger. Das Ziel des Brokers, so die Unternehmensführung, sei, ein “faires und verständliches Angebot” zu präsentieren. Ich bin seit ca. 10 Jahren flatex-Kunde und stand flatex bisher neutral gegenüber. Es hatte seine Vor- und hotelollantaytambo.com nutzte das Konto anfangs, um ein Buy-and-Hold-Depot aufzubauen und danach nur selten (ca. 1 bis 2 Transaktionen pro Jahr). Ich loggte mich dann nur noch ein, um den Depotstand anzusehen. flatex Forum: Alle Diskussionen und aktuellen Beiträge aus dem flatex Forum auf hotelollantaytambo.com, der Börsen-Community, in der Übersicht. Forum: FTG Bewertung, Beiträge, Thema / Neueste Beiträge, Verfasser, Erstellt. Flatex Erfahrungen» Fazit von Tradern: ✪ aus Bewertungen» Unser Test zu Spreads ✚ Plattform ✚ Orderausführung ✚ Service ➔ Jetzt lesen! Welche Erfahrungen haben Kunden mit flatex gemacht? Wie hoch ist ihre Zufriedenheit? Lesen Sie hier 34 Erfahrungsberichte zu flatex.

Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Warnhinweise: Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Service Hilfe Werbefreiheit App.

Community Forum Börsenspiel. Zeit Erstellung. WKN - flatex geht an die Börse. Verkauf Nikola Aktie bei Flatex nicht möglich.

Vielleicht hast du für die Position. Läuft wie geschnitten Brot. Vom Cashkonto bei flatex eine Überweisung tätigen. Ist dein Bankkonto bei einer. Das Segment ist sehr gut in das Jahr gestartet.

Allein im ersten Quartal konnten mehr als Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Negativzinssatz und Sparplänen über ein Referenzkonto gemacht?

Bei Ausführung wird der per Lastschrift eingezogene Betrag i. Fallen dafür jetzt Zinsen an? Ja, hatte zum März einen Sparplan ausführen lassen.

Allerdings kein Einzug vom Referenzkonto sondern via Cashkonto. Da das Geld per Dauerauftrag zum März und die Lieferung der Papiere am März abgeschlossen wurde wurden mir zum Quartalsabschluss ein paar Cent Zinsen in Rechnung gestellt.

Nicht der Rede wert Was ich blöder fände ist dass mein sparplan auch zum Ausgeführt werden sollte, valuta war aber der Ich habe meinen Sparplan Ausführung Trotzdem habe ich jetzt eine negative Zinsgutschrift für den Zeitraum Ist zwar nur ein Cent, aber trotzdem hätte ich das bei dieser Art der Ausführung nicht erwartet.

Sparplanorders werden immer mit anderen Orders der jeweiligen Gattung zu einer so genannten Blockorder zusammengefasst und diese Blockorder wird dann an die entsprechende Kapitalanlagegesellschaft KAG übermittelt.

Mittels dieser Confirmation werden uns der Kurs, sowie die Valuta vorgegeben. Hat Flatex den kostenlosen Tradingdesk eingestellt oder kämpft man nur mit technischen Schwierigkeiten?

Schwall nicht rum, werde konkret. Hast du Anspruch auf die Dividenden und dann sind sie weg? Und kommen nicht wieder? Konkrete Beispiele bitte. You need to be a member in order to leave a comment.

Sign up for a new account in our community. Mittlerweile möchte man aber auch dann Geld haben, wenn der Kunde gar keine Leistung in Anspruch nehmen möchte, nämlich eine Depotgebühr.

Ich habe mich nach all dem entschieden, den Broker zu wechseln und wollte als letzte Amtshandlung nur noch mein Depot zur Konkurrenz übertragen.

Eingereicht habe ich den Antrag im Januar. Angefangen hat Flatex damit nach mehreren Nachfragen meinerseits im Mai! Jegliche Anfragen gestalten sich dabei schwierig, da auf Anfragen über das Webportal gar nicht reagiert wird die sind irgendwann einfach im Status 'geschlossen', ohne dass etwas passiert ist und Anfragen via Telefon mit Warteschleifen zwischen 50 und 74 Minuten einhergehen.

Man sollte also bedenken, dass man mindestens 1,5h vor Hotlineende anruft, da man sonst einfach zum Ende der Hotlinezeit rausgeworfen wird, ohne mit jemandem gesprochen zu haben.

Ich hatte es auch schon, dass nach 62 Minuten abgehoben wurde, aber keiner am anderen Ende war, dafür konnte ich im Hintergrund den Fernseher des Mitarbeiters hören.

Offenbar Homeoffice mit mangelnden Kenntnissen, wie das Telefon zu benutzen ist. Das schafft Vertrauen. Mittlerweile ist mein Depot nach gut 6 Monaten übertragen.

Denen laufe ich jetzt seit fast 4 Wochen hinterher, was bei besagter Hotline einfach ein Ding der Unmöglichkeit ist.

Absoluter Horrorladen, glaube nicht, dass die es noch lange machen, wer will seine Finanzen schon von so einem Unternehmen abhängig machen? Dieses Review habe ich übrigens geschrieben, während ich in der Hotline auf den nächsten freien Mitarbeiter warte.

Der Service ist unterstes Niveau. Die Konditionen sind gut, aber ich zahle gern einige Euros mehr, wenn ich bei Problemen auch Antworten auf Rückfragen bekomme.

Schriftlich geht gar nichts und wenn es mal telefonisch nach 20 Minuten klappt, dann wird "höflich" angemerkt, dass sich damit ja auch die Antwort auf die Mail von vor zwei Wochen erledigt hat.

Kundenservice nicht vorhanden. Email und eFormular-Anfragen werden ignoriert, Telefonhotline für Kunden nicht erreichbar. Lediglich bei der Neukundennummer meldet sich jemand sofort, kann aber dann nicht weiterhelfen.

Schlechten Service kann man noch verzeihen, wenn die Kosten niedrig sind. Leider ist das auch nicht mehr der Fall, nachdem Depotgebühren und Negativzinsen eingeführt wurden.

Kundenservice quasi nicht vorhanden. Ich bin seit Anfang des Jahres Kunde und habe bis dato noch niemanden telefonisch erreicht.

Auf eine Antwort per E-Mail habe ich ca. Sobald das Handelsvolumen nur etwas überdurchschnittlich ist, geht gar nichts mehr. Der Broker führt Orderanträge nicht aus, liefert keine Preisangebote.

Für jemanden, dem egal ist, wann er kauft, vielleicht okay. Aber für Leute, die den Chart etwas beobachten und bei einem Einbruch kaufen wollen oder auf den Zug von steigenden Kursen aufspringen wollen, gänzlich ungeeignet!

Ein Brokerwechsel ist für mich die einzige Lösung. Es ist kaum zu verstehen, wie die Firma agiert.

Das Management müsste umgehend in die Wüste geschickt werden. Schon früher hatte Flatex Gebühren, die fragwürdig waren.

Hierzu gehörten die 5,90 Euro, sobald eine Dividende einging. Bei amerikanischen und britischen Aktien, die alle drei Monate ausschütten eine ertragreiche Einnahmequelle.

Nun denn, was aber seit Anfang des Jahres geschah ist eine vorsätzliche Demontage eines funktionierenden Geschäftsmodelles. Depotgebühren, prozentual bemessen und monatlich in Rechnung gestellt, Negativzinsen, Wertpapierkredit zwei mal so teuer wie bei smartbroker, Gebühren für Fremdlagerstellen, ein VIP Bereich, der quasi nur als eifrigster Geschäftskunde zu erreichen ist, auch wenn die in Aussicht gestellte Teilnahme an einer Grillparty mir eher wie eine Strafe vorkommt.

Summa Summa Summarum, ich hoffe, dass smartbroker schnellstmöglich mein Depot übertragen lassen kann und auch andere Kunden nicht weiter aus Trägheit bei diesem in Teilen im Bereich des Nepps arbeitenden Brokers verbleiben.

Schlechtester Broker überhaupt! Der Broker führt Orderanträge nicht aus, liefert keine Preisangebote und der Handel mit Zertifikaten ist komplett eingefroren.

Aber für Leute, die den Chart etwas beobachten und bei einem Einbruch kaufen wollen oder auf den Zug von steigenden Kursen aufspringen wollen, gänzlich ungeeignet.

Man fühlt sich richtig betrogen! Flatex war mal der beste und günstigste Anbieter am Markt. Mittlerweile leider ein Schatten seiner selbst.

Der Service jedoch ist eine Katastrophe. Keine Reaktion auf Emails und auch nicht auf Anrufe. Standard ist: 30 min Warteschlange am Telefon und dann aufgelegt.

Gutes Webportal und bis Februar auch ein günstiger Anbieter. Nach Einführung der Depotgebühren in Verbindung mit Negativzinsen wurde Flatex aber uninteressant für mich.

Der Wechsel lief von Seiten Flatex furchtbar schlecht. Kundenservice ist eine Vollkatastrophe. Auf den Depotübertrag habe ich 3 Monate gewartet.

Mails werden nach frühestens 3 Wochen beantwortet. Solange alles gut geht und man keinen Kundenservice braucht, kann man sich den optisch billigen, aber mit Verwahrentgelt und Depotgebühren recht teuren Broker leisten.

Wenn es an den Börsen haarig wird und jeder zum Ausgang will, kann man es auch als gut empfingen, wenn der Ausgang von Flatex wegen überlasteter Server verwehrt wird lol.

Und wenn man dann eventuell den Kundenservice braucht, ja dann nützt das ganze obige Schönreden nichts mehr Ich war viele Jahre Kunde bei Flatex.

Die irgendwann eingeführten Negativzinsen habe ich geschluckt. Aber die ohnehin nur scheinbar niedrigen Kauf- und Verkaufsgebühren wurden dadurch natürlich weiter verschlechtert.

Als dann Anfang des Jahres Depotgebühren angekündigt wurden, war allerdings das Gebührenfass voll. Ich bin dann zu Smartbroker gewechselt und bisher sehr zufrieden.

Und: Gottseidank habe ich den in vielen Beiträgen als sehr holprigen und langwierigen Depotübertrag nicht gemacht, sondern bei Flatex alles verkauft und bei Smartbroker wieder gekauft.

So konnte ich beim Coronaeinbruch reagieren. Ich bin seit Januar Kunde bei Flatex und war bisher auch stets sehr zufrieden. Gelegentlich habe ich dort auch Einzeltitel gehandelt.

Dieser Grund war damals auch einer der ausschlaggebenden Faktoren, weshalb ich mich für Flatex entschieden habe.

Bis dahin ist auch alles in Ordnung. Was mir allerdings nicht gefällt, ist die geänderte Preisstruktur. Das ist auch der Grund, weshalb ich den Broker wohl wechseln werde.

Service, Angebot und die App sind wirklich gut, aber die Preisstruktur ist meines Erachtens nicht mehr wettbewerbsfähig.

Vielleicht sind die Gebühren relativ niedrig für einen einzelnen Trade, aber dafür werden Einlagegebühren Negativzinsen für Geld berechnet, das gerade nicht investiert ist.

Je nachdem, wie viel Geld man hat oder investiert, ist es in der Summe viel zu teuer. Kann sich jeder selbst ausrechnen Kundenservice ist so mit das schlechteste, was ich jemals bei einer Bank erlebt habe.

Ich bin weg! Kurz nach meiner Anmeldung kam dann die erste Nachricht, dass es jetzt Negativzinsen gibt. Naja auch nicht so wild. Aber der Kundendienst bzw.

Support ist überhaupt nicht erreichbar. Wenn ich mir jetzt anschaue, was es auf dem Markt für Konditionen gibt, dann denke ich, dass Flatex eine falsche Entscheidung war.

Die angeblich kostenlosen Trades suche ich auch vergeblich. Ich werde auf jeden Fall mein Depot wechseln.

Traderepublic, Comdirekt, Consorsbank oder ebase. Da muss ich noch recherchieren. Tatsächlich sind mir die Gebühren aber nicht so wichtig, denn das ganze soll ja langfristig sein und da heben sich die Kosten auf.

Mich ärgert vor allem der schlechte Kundendienst. Negativzins, Depotgebühren und niemand zu erreichen - weder telefonisch, noch postalisch.

Keine Reaktion über Wochen hinweg. Hin und wieder habe ich Zweifel, ob es da überhaupt noch jemanden gibt! Schade, ich war dort jetzt über Jahre hinweg relativ zufrieden, aber das geht gar nicht - unterirdisch!

Keiner Zuhause bei Flatex! Die Kostenstruktur ist halbwegs transparent, aufgrund der Negativzinsen halte ich aber das Angebot für wenig wettbewerbsfähig Die Ausführung von Orders etc.

Wirklich katastrophal ist der Kundenservice: Telefonisch ist seit Monaten niemand mehr zu erreichen, mein Rekord waren 40 Minuten in der Warteschleife bevor ich aufgelegt habe; E-Mails werden erst nach Wochen beantwortet; trotz alldem: Meine Steuerbescheinigung ist bis heute nicht eingetroffen, ich habe diese Ende März angefordert.

Ich war von bis Anfang Kunde bei Flatex. Ich war mit Flatex zufrieden, nur die Negativzinsen haben mich gestört. Ich wäre heute noch Kunde von Flatex, wenn man die Depotgebühren nicht eingeführt hätte.

Der Depotübertrag wurde von meiner Hausbank, die keine Depotgebühren erhebt, ohne Probleme durchgeführt.

Meine ersten Erfahrungen mit Flatex waren zunächst positiv: Niedrige Kosten und eine gute Struktur auf der Onlineplattform. Nach Tätigen mehrerer Investitionen in eine gute Handvoll Depottiteln muss ich nach einem guten Jahrzehnt Erfahrung mit Flatex jedoch leider sagen, dass diese Firma absolut nicht zu empfehlen ist.

Die Liste der Gründe hierfür ist lang. Dies sind die wichtigsten und für mich entscheidenden: 1. Schwer verständlich: Sowohl die Struktur der Seite an sich als auch die Informationsmeldungen via pdfs sind selbst für einen Fachmann schwer verständlich.

Sehr undurchsichtige Gebührenstruktur: In den Informationsmeldungen sind diverse Gebühren angegeben. Ich darf mir dann selbst einen Reim darauf machen, warum gerade diese Gebührenarten und in dieser Höhe anfallen.

Erklärungen sucht man vergebens maximal eine kurze Liste für die Erklärung der Abkürzungen. Es ist auch kein logischer Fluss in den Mitteilungen erkennbar.

Anliegen werden direkt nach erster Rückmeldung geschlossen - obwohl inhaltlich überhaupt nicht bearbeitet: Wird eine Anfrage auf der Homepage gestellt, wird zwar von Flatex normalerweise - es gibt jedoch Ausnahmen!

Jedoch sind die Antworten oft unverständlich und leider auch oft am Thema vorbei. Die häufigste Rückmeldung, die ich erhalten habe: Wir haben Ihr Anliegen weitergegeben.

Und dann gar keine Rückmeldung mehr da das Anliegen ja bereits geschlossen wurde. Es bleibt selbst mit zunehmendem Sachverstand und nach einem Jahrzehnt Erfahrung ein Rätsel, was nun genau zu- und abgebucht wurde.

Zudem ändert sich das offensichtlich jedes Jahr, teilweise sogar mehrfach. Dazu werden immer wieder Mal Verkäufe von Flatex ausgebucht, die dann wieder als Käufe eingebucht werden.

Mein Fazit: Absolut nicht zu gebrauchen und auch nicht zu empfehlen. Hinzu kommt nun seit 1. Das ist das Sahnehäubchen. Deshalb habe ich mich entschlossen mein Depot zu anderen Brokern zu übertragen.

Ich habe per Post ein Übertragungsformular nach Zwickau geschickt, wie es auf dem Firmeneigenen Formular steht und nach Wochen noch keine Antwort erhalten.

E-Mail Anfragen werden nicht beantwortet warte schon Monate auf eine Antwort. Da hat sich dieses Unternehmen scheinbar wirklich ins eigene Fleisch geschnitten.

Kein Rückruf, keine Möglichkeit die Firma zu kontaktieren - selbst die Kündigung ist erst nach 3 Monaten umgesetzt worden.

Die Kosten von Einlagen übertreffen die Depotkosten bei Konkurrenten und verzerren den Markt weil die Negativzinsen nicht in Vergleiche aufgenommen werden.

Ich habe die Kündigung des Depots mit Einschreiben und Rückschein am Stattdessen habe ich bisher vier Mahnungen mit Fristsetzung zur Bezahlung der von Flatex offenkundig schon im Februar gekauften Anteile!

Kein Depotübertrag zu Onvista bisher, Fristverstreichung trotz Anschreiben durch die Verbraucherzentrale des Saarlandes. Ganz offenkundig soll ich die im Vorfeld von Flatex gekauften Anteile noch abnehmen.

Keine E-Mail-Antwort! Hatte mich vor einigen Jahren aufgrund von vielen zufriedenen Kunden für Flatex entschieden. Flatex war einmal ein guter Broker, ist derzeit aber auf keinen Fall zu empfehlen!!!

Ständige Änderungen an den Geschäftsbedingungen mit konstanten Neuentwicklungen von Gebühren. Weiterhin ist die Interaktion mit dem Flatex-Service steinzeitlich.

Fast Alles muss als Papierformular per Post gesandt werden. Wertpapiere zu anderen Brokern übertragen, dauert mit dem gesamten Papierkrieg ca.

Flatex war vor 10 Jahren für mich der beste Broker, ist jedoch aktuell der schlechteste mir bekannten Broker. Absolut nicht empfehlenswert!

Ich habe Ende Januar eine Teildepotübertragung auf eine andere Bank beauftragt. Leider tut sich gar nichts. Wie schon andere Kunden berichten, ist telefonisch niemand erreichbar und auf Mails wird nicht geantwortet.

Das ist ein grottenschlechter Service! Ich versuche seit Letzte Woche habe ich mich beschwert, allerdings erhalte ich nach wie vor keine Antwort oder, das wäre das Mindeste, eine nette und freundliche Rückmeldung, dass man sich kümmert.

Absolut nicht - dies ist, am Ende eine katastrophale Kundenorientierung. Es scheint, diese endet nach Eröffnung des Depots und Aufbau der Werte.

Flatex war sicherlich zu Beginn eine der besten Online-Brokeradressen. Mittlerweile nur noch eine Farce. Keine Rückmeldung zum Status des Depotübertrags.

Gleiches Spiel wie bei so vielen, die Unterschrift hat sich zu der hinterlegten geändert. Diesbezüglich eine Information bekommen?

Da kann man lange warten, das ist Abzocke durch und durch. Eine Sammelklage wäre hier angebracht, da die Bank dieses Spiel mit Absicht spielt.

Warten und hoffen, dass viele sich nicht rühren. Falls hier Kontogebühren verlangt werden, für die es keine Grundlage gibt da Depotübertrag schon längst gestellt , kann nur noch der Anwalt helfen.

Was für eine miese Abzocke! Die Servicehotline ist zwar bemüht, aber auch nur zum Schein. Passiert ist leider bis heute nichts.

Im Grund haben alle Vorredner schon das Gleiche bemängelt. Unterirdisch ist aber der Umgang mit Kunden, die ihr Depot zu einer anderen Bank transferieren möchten.

Gibt es da einen Ombudsmann oder muss man sich einen Rechtsanwalt nehmen? Wenn ich die Anzahl ähnlich klingender Lamentos hier sehe, frage ich mich, wie man mit solcher Kundenmissachtung eine Bank führen will.

Seriosität ist das A und O einer Bank! Mein Depotwechselantrag aufgrund der Gebührenerhöhung wird konsequent ignoriert, Kontaktanfragen nicht bearbeitet.

Ich warte nun bereits volle drei Monate auf den Depotumzug. Ein Schelm, wer Vorsatz oder Betrugsabsichten unterstellen will Kaum hatte ich das Depot eröffnet, wurden auch schon Depotgebühren sowie Negativzinsen auf dem hinterlegten Tagesgeldkonto eingeführt.

Ich warte bereits 10 Wochen auf die im Februar verfügte Depotübertragung auf eine andere Bank. Telefonisch ist Flatex nicht erreichbar. Mails werden nach einigen Wochen erst beantwortet.

Ich war viele Jahre zufriedener Kunde von Flatex. Dann wurden die Gebühren in sehr kurzen Abständen angehoben.

Daraufhin habe ich einen Depotübertrag beantragt. Dieser wurde erst nach mehr als 9 Wochen ausgeführt. Zwischenzeitliche Anfragen wurden nie beantwortet.

Der Depotübertrag war auch noch unvollständig. Dies musste ich dann erneut mitteilen, habe auch nach Wochen noch keine Antwort erhalten, obwohl hier nachweislich ein Fehler von Flatex vorlag.

Ich hatte noch gefragt, wie lang ich nach der Depotauflösung auf meine Dokumente zugreifen kann und ob ich die Steuerbescheinigung elektronisch oder per Post erhalte.

Die Frage habe ich mehrfach gestellt aber nie eine Antwort erhalten. Jetzt ist der elektronische Zugriff auf das Depot gesperrt und ich kann nicht mehr auf meine Dokumente zugreifen, um diese offline zu speichern.

Ebenfalls habe ich keine Steuerbescheinigung erhalten. Mails kann ich schreiben oder nicht, ich erhalte seit 4 Monaten keine Antworten mehr.

Telefonisch komme ich auch nicht durch, meine Telefon-PIN ist auch gesperrt. Unglaublich, was eine Bank heute alles mit ihren Kunden machen kann.

Die gruseligen Prozesse und die absolut fehlende Kundenorientierung waren leider auch schon seit Jahresanfang zu spüren, Corona ist hier also kein Argument.

Das Angebot müsste also ein absolutes Premium-Angebot sein. Leider ist das Angebot trotzdem immer noch das alte - ein extrem auf "billig" getrimmtes Angebot.

Nichts funktioniert, die Hotline ist nicht erreichbar, Antworten über E-Mail gibt es nicht. Anträge bzgl. Depotwechsel werden nicht mehr bearbeitet, wohl um eine Abwanderung der Kunden zu anderen Anbietern infolge der Einführung von Gebühren bei Flatex zu verhindern.

Alles sehr unseriös. Das längerfristige Überleben des Anbieters scheint zweifelhaft - alleine schon deswegen sollte man die Finger von diesem Angebot lassen.

Ich nutze Flatex nun seit ungefähr 4 Monaten. Zunächst war der Kontoeröffnungsvorgang extrem aufwendig und langwierig. Als ich dann endlich mal alles zum Laufen bekommen habe, ging es dann auch immer mal wieder ganz gut.

Leider ist Flatex von einigen Bugs geplagt, immer wieder gibt es Probleme. Ich warte seit Januar 4 Monate auf meinen Depotübertrag, bisher wurde dieser weder ausgeführt noch der Eingang bestätigt.

Ein Anruf dort brachte die Erkenntnis, man würde alles der Reihe nach abarbeiten, wüsste aber nicht wie lange die Schlange sei. Üblicherweise 6 Wochen - diese sind natürlich leider schon mehr als vorbei.

Ich kann die Bank daher nicht empfehlen. Ich war mehr als fünf Jahre lang zufriedener Flatex-Kunde, Anfang des Jahres habe ich mich aufgrund der Depotgebühren zu einem Wechsel entschieden.

Das Problem nun, wie bei vielen anderen, die hier schreiben: Der Depotübertrag kommt nicht in die Gänge. Mein entsprechendes ausgefülltes Formular liegt seit sieben Wochen bei Flatex, postalisch dorthin gesendet.

Ich habe nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten. Nachfragen per E-Mail und Kontaktformular werden schlicht nicht beantwortet.

Via Telefonhotline ist unabhängig von der Tageszeit niemand erreichbar - nur endlose Warteschleifenmusik. Zwischendurch lustigerweise mal für 15 Sekunden ein ermutigendes Freizeichen - danach wieder endlose Warteschleife.

So geht man nicht mit seinen Kunden um! Ich ärgere mich sehr über die Abwicklung meines Depotübertrags.

Flatex war mal günstig, jetzt sind die Kosten extrem gestiegen einziger Onlineanbieter, der eine Depotgebühr berechnet - wofür?

Erst zwingen sie die Kunden durch die stark gestiegenen Gebühren zu wechseln und dann lassen sie sie nicht gehen. Merkwürdiges Verständnis von Kundenservice.

Ich kann nur dringend von Flatex abraten. Ich bin dort seit 4 Jahren Kunde und ziehe mit meinem Depot um. Die genannten Kosten stimmen nicht.

Jede Order kostet also mind. Das hat kein anderer Onlinebroker. Finger weg von Flatex! Es gibt bessere und günstigere Smartbroker, u.

Ich bin seit Kunde - empfohlen wurde mir Flatex von einem Kollegen. Innerhalb der letzten Jahre wird allerdings sehr deutlich, dass dieser Broker absolut nicht mehr empfehlenswert ist.

Seit März gibt es Depotgebühren und der Service ist extrem schlecht - wenn man sich als Kunde wertlos und schlecht behandelt fühlen möchte, ist Flatex mittlerweile die beste Wahl!

Ob dies im Rahmen von Geldanlagen wünschenswert ist, bleibt jedem selbst überlassen - langsam erreicht der Flatex Service Zustände wie bei N26 - Finger weg!

Wer hier Transparenz sucht: Fehlanzeige! Für Einsteiger bieten sich deutlich attraktivere und transparentere Tools wie eToro oder Oskar an.

Wichtige Kennzahlen und jährliche Gebühren, um bspw. Vergünstigte Tarife und Gebühren wiederholend nur für Neukunden - Bestandskunden bleiben auf der Strecke anders geht's bspw.

Fazit: Mittlerweile ist die Bank nicht mehr zu gebrauchen - wer sich selbst ein Bild der möglichen Firmenkultur vermitteln möchte, sollte einfach einen kurzen Blick auf die netten Herren des Vorstands werfen und überlegen, welche Interessen wohl im Vordergrund stehen.

Kunden sind weniger relevant. Der durchschnittliche Flatex-Kunde tätigt Trades pro Jahr - ich persönlich bin nicht ganz auf diesem Niveau, mein Depot bewegt sich im niedrig - mittleren 5-stelligen Bereich und der Service mir gegenüber ist absolut nicht zumutbar - falls Sie also annähernd ein Durchschnittskunde oder weniger bzgl.

Volumen und Trades sind: Finger weg! Es gibt deutlich einfachere, transparentere und zuverlässigere Services zu vergleichbaren Preisen. Ein Wort: Unterirdisch.

Nachdem Kosten auf das Depot angekündigt wurden, habe ich mich fristgerecht um einen teilweisen Depotübertrag gekümmert, um Kosten zu sparen.

Also erneut per Einschreiben. Nachdem der Übertrag nach wochenlangem Warten auf Bearbeitung ausgeführt wurde, fehlen nun die Anschaffungswerte. Im Support ist, wenn überhaupt, nur in Randzeiten jemand zu erreichen.

Zusagen für eine Rückmeldung werden nicht eingehalten. Nachrichten per Kontaktformular bleiben seit über einer Woche unbeantwortet. Ich werde mein Depot vermutlich ganz auflösen, da dort offenbar keiner Interesse an gutem Service hat.

Wegen einer Preiserhöhung bei den Gebühren wollte ich mit meinem Depot umziehen. Bei der Konkurrenz sind die Gebühren nicht nur niedriger, sondern es hätte auch einen Wechselbonus gegeben.

Flatex zögert den Depotumzug jetzt schon 8 Wochen in die Länge. Offensichtlich rennen ihnen massenweise Kunden weg!

Rate jedem dazu die Preise zu vergleichen. Flatex hat seit mehreren Wochen massive Probleme. Spätestens seitdem die Depotführung kostenpflichtig geworden ist, scheint es eine massive Kundenabwanderung zu geben, die das bestehende Personal nicht handhaben kann: die Hotline ist telefonisch quasi nicht erreichbar, Depotausbuchungen zu einem anderen Anbieter werden über Monate bewusst verzögert, die Kontaktaufnahme per Mail wird wochenlang nicht beantwortet.

Fazit: Finger weg! Nach der Onlineanmeldung und der Legitimation Online dauerte es noch 10 Tage bevor ich den Aktienhandel aufnehmen konnte.

Der Kontakt per Telefon geht überhaupt nicht. Ich habe es mehrfach zu unterschiedlichen Tageszeiten versucht Min.

Nur Musik. Bei einem Versuch per Mail kam bis jetzt 12 Tage keine Antwort. Fazit: Nicht zu empfehlen! Dat klopt, via Flatex kun je inderdaad die kosten besparen.

Ik wil voor de eerste keer gaan beleggen en was nu dus naar een broker aan het kijken. Ik zit momenteel tussen DeGiro en Flatex te twijfelen.

Dankzij deze post snap ik nu gedeeltelijk de verschillen, maar vind het nog moeilijk om een beslissing te nemen. Momenteel studeer ik nog en komen er geen maandelijkse inkomsten binnen.

Welke broker zouden jullie me aanraden? Beide brokers hebben een gratis beleggingsrekening en VWRL is via beide brokers zonder transactiekosten te verhandelen.

Dan zal moeten blijken hoe het platform van beide brokers al dan niet samengevoegd gaat worden. Op dit moment rekent Flatex in Nederland inderdaad geen kosten voor transacties.

Dit is hoogstwaarschijnlijk het geval omdat ze eerst marktaandeel willen winnen met lage kosten. Maar de vergoeding die ze krijgen van Tradegate voor het uitvoeren van orders voor ETFs en aandelen is miniem.

Op beleggingsfondsen en CFDs verdienen ze wel goed door hoge provisies en het aanbieden van fondsvarianten met hogere lopende kosten. De kans is dus groot dat na verloop van tijd ook bij Flatex voor ETFs transactiekosten gerekend gaan worden in Nederland om winstgevend te blijven.

Die depositoregeling en het feit dat ze de effecten onder brengen in een apart bewaarbedrijf voelt wel extra veilig voor alles onder de k.

Aanmeldprocedure was verder duidelijk en ik ben nu in afwachting van de inloggegevens die Flatex nog moet sturen.

Dank voor de aandachtspunten voor het handelen. Pas op met handelen via Flatex. Het Kifid bemiddelt niet bij klachten omdat het een buitenlands bedrijf betreft.

Fouten die gemaakt worden door Flatex worden wel erkend, maar niet erg toeschietelijk opgelost. Hun reactie op mijn klacht is de volgende:.

We hebben uw klachten serieus bekeken en we bieden op voorhand onze excuses aan voor onvolkomenheden aan onze kant. Nadat u een 2e keer belde, hebben we u met succes vrijgegeven.

We kunnen aan de orders die u daarna heef opgegeven zien, dat daarbij de door u opgegeven limieten niet zijn bereikt. Daardoor zijn uw orders niet uitgevoerd.

Omdat het kan zijn, dat het een fout van onze kant was dat u de 1e keer niet direct bent vrijgegeven, willen we u toch uit coulance met een bedrag van Euro tegemoetkomen.

Ik vraag me af of er werkelijk geen transactie kosten in rekening worden gebracht… Wanneer ik een koop order uitvoer voor b. Ik heb die kosten niet gezien en ook niet in rekening gebracht zien worden tijdens mijn transacties.

In- en uitboeken van gelden van en naar je tegenrekening is zonder additionele kosten. Aangezien ik met zekere regelmaat bijkoop, soms meerdere keren per maand, voorzie ik bij FlatEx een behoorlijke besparing op de transactiekosten.

Tijdens het aan- en verkoopproces de spread maar eens een tijdje gemonitord. Die fluctueert nogal en kan behoorlijk oplopen, of wat ik zie is dat de spread ongeveer gelijk blijft maar dat de koers wat hoger ligt voor zowel bied als laat.

Dat kan bij verkoop natuurlijk wel weer interessant zijn! Tip voor het handelen is om de koerswaarde en spread eventueel bij DeGiro of andere broker er even naast te houden.

De tip van Mr. Een marktorder kan zo een aantal tienden procent hoger uitvallen en dat is dan weer zonde van het beoogde rendement. Joachim e. De beleggingen zijn verplicht ondergebracht in een apart bewaarbedrijf, dat de beleggingen administreert en bewaart.

Is het dus ook zo dat alleen je cashreserve op je Flatex rekening beschermt is tot Ik heb atlijd begrepen dat je aandelen in een apart bewaarbedrijf zitten en dus sowieso onbeperkt beschermd zijn zonder maximum.

Net als bij de Degiro waar dit volgens mij hetzelfde is? Je effecten worden inderdaad bewaard in een apart bewaarbedrijf, dat buiten schot blijft bij een eventueel faillissement van de broker.

De naam van de ETF is verder gelijk. Is dat exact dezelfde? Dat is inderdaad exact hetzelfde fonds. Fijn een review van deze broker. Nu ben ik online al even op zoek naar een voorbeeld van handel in fondsen die in een andere valuta noteren.

Kan iemand dit uitleggen bij een aandeel met een waarde van dollar? Maar aangezien ik geen buitenlandse aandelen aanhoud via Flatex weet ik het niet zeker.

Heb een rekening geopend bij flatex en zie koers verschillen bij de aankoopkoers dn verkoopkoers die ik vergelijk met de giro. Ik d ednk dat daar hun verdi ednsten in zitten.

Het is te mooi om waar te zijn. Blijf liever bij de giro, ze zijn toch overzichtelijker met het volgen van de koersen etc. Dank je wel voor je duidelijke uitleg en toelichting.

Interessant dat Flatex de aandelen niet uit mag lenen. Dat laatste hangt van het fonds af. Kernselectie is bij DeGiro ook gratis qua transactiekosten, de rest niet.

En de dividendkosten van DeGiro Custody heb je bij Flatex niet. De potentieel hogere spread van Flatex zie uitleg in de blogpost zelf kan met gemak de bovengenoemde kostenvoordelen t.

DeGiro Custody overtreffen, daar moet je dus alert op zijn. Ik handel nu enkele weken bij Flatex. Positieve punten: — inderdaad geen aan- of verkoopkosten — handelen gaat relatief simpel — gunstig als je overdag handelt Negatieve punten: — zeer trage helpdesk per mail.

Flatex Forum

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.